1
2
3
4
5

Konkrete Planung für das Modellgebiet Westerholt kann beginnen: Planungswettbewerb entschieden

22.04.2015

Am 23.3.2015 wurden im Rahmen der 2. Arena in Herten die Ergebnisse des Gutachterverfahrens bekanntgegeben. Für diesen Wettbewerb hatten fünf Planungsteams ihren Entwurf für die Neugestaltung und Nachfolgenutzung des Geländes der Zeche Westerholt eingereicht.

Herausgestellt wurde der Entwurf „Labor des Wandels“ des Team 5. In diesem Konzept werden auch Prinzipien und Ziele von TWIST++ (wie Kreislaufwirtschaft und Zwischenzustände) sichtbar. Dass nicht nur dieser Entwurf, sondern auch fast allen anderen Entwürfe deutlich den Einfluss von TWIST++ zeigen, ist auf einen Informationsaustausch zwischen Planern, Auftraggebern und dem TWIST++-Projektteam zurückzuführen, der vor allem im Januar im Rahmen der 1. Arena stattfinden konnte. Auf Grundlage des nun ausgewählten Entwurfs kann die weitere auf eine Umsetzung abzielende Planung starten.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Begehung des Geländes der ehemaligen Zeche Westerholt durch Vertreter der Stadt Gelsenkirchen und Herten, der RAG MI GmbH und weiterer TWIST++-Projektpartner. (Quelle: Fraunhofer ISI)zoom
Begehung des Geländes der ehemaligen Zeche Westerholt durch Vertreter der Stadt Gelsenkirchen und Herten, der RAG MI GmbH und weiterer TWIST++-Projektpartner. (Quelle: Fraunhofer ISI)zoom
 

Login

 
BMBF,FONA, NaWaM, INIS -Banner BMBF FONA

© 2018 TWIST ++