1
2
3
4
5

Demonstration von Unterdruckentwässerungstechnologie im Rahmen von TWIST++

18.06.2015

Am 18. Juni 2015 konnten sich Bürger und Verbandsräte des Abwasserzweckverbands Nordkreis Weimar (ANW), einem der TWIST++-Praxispartner, auf dem Buttelstedter Markt über die Funktionsweise von Unterdruckentwässerungstechnologie informieren. Die Firma Bilfinger Water Technologies GmbH war mit ihrem nagelneuen Demonstrationsanhänger vertreten.

Mit Hilfe von zusätzlichen Videofilmen konnten Markus Beyer und Jürgen Haseloff, Fachberater von Bilfinger Water Technologies, die Grundlagen dieser alternativen Technologie anschaulich erklären und die Unterschiede zur konventionellen Schwemmkanalentwässerung herausstellen.

Im Rahmen der im TWIST++-Forschungsprojekt erstellten Konzepte für eine kostengünstige und flexible Abwasserentsorgung wird Unterdruckentwässerung als eine relevante Alternative gesehen.

Das dafür notwendige Vakuum wird durch eine zentrale Unterdruckstation erzeugt. Vorteile ergeben sich u. a. durch die geringeren Rohrdurchmesser. Diese erlauben auch eine kostengünstige, teilweise grabenlose Verlegung. Gleichfalls sind auch geringere Verlegetiefen möglich, da kein Gefälle zwangsweise notwendig ist.

 
 
Demonstration von Unterdruckentwässerungstechnologie im Rahmen von TWIST++, Buttelstedter Markt (Quelle: TWIST++)zoom
 
 
Demonstration von Unterdruckentwässerungstechnologie im Rahmen von TWIST++, Buttelstedter Markt (Quelle: TWIST++)zoom
 

Login

 
BMBF,FONA, NaWaM, INIS -Banner BMBF FONA

© 2018 TWIST ++